Sieger 1908 Lucien-Georges Mazan, genannt "Petit-Breton", Frankreich

Lucien-Georges Mazan, genannt "Petit-Breton Postwertzeichen Antigua Barbude 2004
Erstmals war es einem Fahrer gelungen, die Tour de France – das schwerste Radrennen der Welt -, zweimal zu gewinnen. Nantes 1908 zum fünftenmal Tour Etappenort, mit dem ersten Poststempel 1957
Streckenführung Tour 1908:
Paris - Roubaix - Metz - Belfort - Lyon - Grenobel - Nice - Nimes - Toulouse - Bayonne - Bordeaux - Nantes - Brest - Caen - Paris
Erstmals war es einem Fahrer gelungen, die Tour de France – das schwerste Radrennen der Welt -, zweimal zu gewinnen. Unter den 112 gestarteten Fahrern in den 14 Etappen dieser Tour gab es nur zwei Fahrer, die „Petit-Breton“ folgen konnten: Diese sind der Luxemburger Francoise Faber (Sieger von 4 Etappen) und der in den Bergen stark fahrende Franzose Georges Passerieu (Sieger von 3 Etappen). Petit-Breton holte sich den Sieg mit 6 Etappen und den Gesamtsieg dieser Tour de France 1908 mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 28,740 km in der Stunde. Dieser Rekord wird erst nach 23 Jahren im Jahr 1931 gebrochen.

Gesamtwertung Tour de France 1908
Fahrer Platz Land
Lucien Petit-Breton
1
Frankreich
Francois Faber
2
Luxemburg
Georges Passerieu
3
Frankreich
Gustave Garrigou
4
Frankreich
Luigi Ganna
5
Italien