Sieger 1925 Ottavio Bottecchia, Italien

1919
Radrennfahrer mit Rad
Postwertzeichen , 14 . 04. 2000 Italien Gesamtwertung Tour de France 1925
Fahrer Platz Land
Ottavio Bottecchia
1
Italien
Lucien Buysse
2
Belgien
Bartolomeo Aymo
3
Italien
Nicolas Frantz
4
Luxemburg
Albert Dejonghe
5
Belgien
Streckenführung: Paris - Le Havre - Cherbourg - Brest - Vannes - Les Sables - Bordeaux - Bayonne - Luchon - Perpignan - Nimes - Toulon - Nice - Briangon - Evian-les-Bains - Mulhouse - Metz - Dunkerque - Paris
Erstmals geht die Tour über 18 Etappen. Am Start ist auch der Vorjahressieger Ottavio Bottecchia (Italien) sowie der Zweitplazierte Nicolas Frantz (Luxemburg). Das Rennen wird auch dieses Jahr vom Anfang bis zum Ende von dem überragenden Ottavio Bottecchia aus Italien bestimmt. Bottecchia holt sich seinen zweiten Tour de France Sieg nach 1924 und wird damit eine gefeierte Radsportlegende in Italien. 1927 findet dieser große Radsportler unter tragischen Umständen den Tod. Ottavio Bottecchia wird im 14. Juni 1927 auf einer Landstraße leblos neben seinem Rennrad aufgefunden. Die Polizei protokolliert, Bottecchia sei bei einer Trainingsfahrt zu Tode gestürzt. Ein Weinbauer beichtet 20 Jahre später auf dem Sterbebett, dass er einen Radfahrer in seinem Weinberg mit Steinen beworfen habe, als dieser von seinen Trauben aß. Dieser Weinbauer hatte den zweimaligen Sieger der Tour de Franc getötet.