Sieger 1931 Antonin Magne , Frankreich

Überraschend schwache Beteiligung bei dieser Tour, es sind nur 81 Fahrer am Start der 25. Tour de France bei 24 Etappen und einer Strecke von 5091 km. Der Sieger des Vorjahres, Andre Leducq, konnte seinen Erfolg von 1930 nicht wiederholen, er belegte in der Gesamtwertung den 10. Platz. Der Sieger in diesem Jahr, Antonin Magne, kam aus Frankreich und trug das Gelbe Trikot von der neunten Etappe bis zum Ende der Tour nach Paris .
Streckenführung: Paris - Caen - Dinan - Brest - Vannes - Les Sables dÓl - Bordeaux - Bayonne - Pau - Luchon - Perpignan - Montpellier - Marseille - Cannes - Nice - Gap - Grenobel - Aix les Bains - Evian les Bains - Belfort - Colmar - Metz - Charleville - Malo les Bains - Paris
.... Gesamtwertung Tour de France 1931
Fahrer Platz Land
Antonin Magne
1
Frankreich
Joseph Demuysere
2
Belgien
Antonio Pesenti
3
Italien
Gaston Rebry
4
Belgien
Maurice Dewaele
5
Belgien

Der spurtstärkste Fahrer war wie auch 1930 Charles Pilissier mit sechs Etappensiegen vor Di Paco aus Italien mit fünf Etappensiegen. Aus Deutschland, waren folgende elf Fahrer am Start: Karl Ackermann, Hermann Buse, Ludwig Geyer, Erich Metze, Kurt Nitzschke, Karl Qlboeter, Hörbert Sieronski, Alfred Siegel, Kurt Stoelpel, Oskar Thierbach und Erich Ussat. Erich Metze belegte in der Gesamtwertung dieser Tour den 7. Platz. Das Ziel in Paris erreichten 35 Fahrer, Pau , Zielankunft der 8. Etappe im Jahr 1931
sowie Start der 9. Etappe nach Luchon,
Beim Start in Pau der 9. Etappe trug der spätere Sieger dieser Tour
Antonin Magne (Frankreich) erstmals das Gelbe Trikot.
Stempel Etappenort Pau vom 16. JUli 1986 .