Sieger 1947 Jean Robic, Frankreich


Ferdi Kübler aus der Schweiz erstmals bei einer Tour macht durch zwei Etappensiege auf sich Aufmerksam
Postwertzeichen Manama
Fahrer Platz Land
Jean Robic
1
Frankreich
Edouard Fachleitner
2
Frankreich
Pierre Brambilla
3
Italien
Aldo Ronconi
4
Italien
Reni Vietto
5
Frankreich

Gesamtwertung
Tour de France
1947

Bergwertung:
Pierre Brambilla , Italien
Manschaftswertung:
Italien

Jacques Goddet, der Chefredakteur der Sportzeitung Equipe - bis 1946 L`Auto, hatte wieder mal alles Organisatorische in Bewegung gebracht, dass in diesem Jahr wieder eine Tour de France nach einem furchtbarem Krieg in Europa starten konnte. Dem Tourorganisator Goddet gelingt es für den 25.Juni 1947 die Tour mit einer Beteiligung von 99 Fahrer zu starten. Der Streckenverlauf geht über 21 Etappen bei einer Strecke von 4655 km.

Etappen Streckenführung: 1. Paris - Lille ... 2. Lille - Brüssel ... 3. Brüssel - Luxemburg ... 4. Luxemburg - Straßburg ... 5. Straßburg - Besançon ... 6. Besançon - Lyon ... 7. Lyon - Grenoble ... 8. Grenoble - Briançon ... 9. Briançon - Digne ... 10. Digne - Nizza ... 11. Nizza - Marseille ... 12. Marseille - Montpellier ... 13. Montpellier - Carcassonne ... 14. Carcassonne - Luchon ... 15. Luchon - Pau ... 16. Pau - Bordeaux ... 17. Bordeaux - Les Sables d'Olonne ... 18. Les Sables d'Olonne - Vannes ... 19. Vannes - Saint Brieuc ... 20. Saint Brieuc - Caen ... 21. Caen - Paris

Am Start waren viele Fahrer, die auch 1939 an der Tour teilnahmen. Dabei war auch der Franzose Reni Vitto, der zweitplazierte der Tour 1939. In diesem Jahr holt Vitto die Führung und das Gelbe Trikot nach der zweiten Etappe. Jetzt stand Frankreich Kopf und alle dachten, Reni Vitto wird diese Tour gewinnen. Verluste beim Zeitfahren, drei Tage vor Paris, bringen Reni Vitto um den Gesamtsieg bei dieser Tour de France. Zum Zeitverlust kommt noch eine Zeitstrafe der Rennleitung, weil Vitto ein unerlaubtes Seiden-Trikot beim Zeitfahren getragen hat. Vitto war über diese Entscheidung sehr verärgert und wollte das Rennen aufgeben. Nur die Überredungskunst vieler Verantwortlichen brachte Vitto dazu, das Rennen bis zum Ende zu fahren. Die Überraschung der Tour ist Jean Robic aus Frankreich, der das Gelbe Trikot in der vorletzten Etappe bekommt und bis Paris verteidigt. Am Schluss der Tour belegte Reni Vitto den fünften Platz in der Gesamtwertung.