Sieger 1950 Ferdi Kübler, Schweiz

Ferdi Kübler
Der erste Fahrer aus der Schweiz der Sieger der Tour de France wird. Postwertzeichen Manama

In den letzten zwei Jahren stellte Italien durch Bartali (1948) und Coppi ( 1949)die Sieger der Tour und ist trotz fehlen von Fausto Coppi wiederum Favorit dieser Tour. Von den 116 Teilnehmern dieser Tor können alleine acht Fahrer aus Italien einen Etappensieger stellen. Neben dem Italiener Bartali waren die Franzosen Bobet und Robic die Favoriten.

Streckenführung: 1. Paris - Metz... 2. Metz - Lihge (BEL)... 3. Lihge - Lille... 4. Lille - Rouen... 5. Rouen - Dinard... 6. Dinard - St. Brieue... 7. St. Brieue - Angers... 8. Angers - Niort Niort... 9. Niort - Bordeaux... 10. Bordeaux - Pau... 11. Pau - St. Gaudens... 12. St. Gaudens - Perpignan... 13. Perpignan - Nnmes... 14. Nnmes - Toulon... 15. Toulon - Menton... 16. Menton - Nice... 17. Nice - Gap... 18. Gap - Briangon... 19. Briangon - St. Etienne... 20. St. Etienne - Lyon... 21. Lyon - Dijon... 22. Dijon - Paris
Gesamtwertung Tour de France 1950
Fahrer Platz Land
Ferdi Kübler
1
Schweiz
Stan Ockers
2
Belgien
Lois Bobet
3
Frankreich
Raphakl Geminiani
4
Frankreich
Jean Kirchen
5
Luxemburg
Auf der 11 Etappe von Pau nach St. Gauden kommt zu schwerwiegenden Zwischenfällen. Zuschauer haben den auf dieser Etappe in Führung liegende Bartali mit Stöcken atakierten und geschlagen. Diese Zwischenfälle veranlassten die Mannschaft aus Italien die Tour zu verlassen , dabei auch der im Gelben Trikot fahrenden Italiener Fiorenzo Magni . Am nächsten Tag war der bisher zweitplazierte, der Schweizer Ferdi Kübler, auch nicht bereit das Gelbe Trikot kampflos zu übernehmen. Dadurch wird es in der 12 Etappe dieser Tour keinen Träger des Gelben Trikots geben. Ferdi Kübler kann in der 12 und den weiteren Etappen Angriffe des Franzosen Louison Bobet abwehren . Kübler übernimmt in der 13 Etappe das Gelbe Trikot und wird es bis Paris verteidigen. Ferdi Kübler ist der erste Schweizer, der die Tour de France gewinnen kann.