Sieger 1997 Jan Ullrich, Deutschland

1983: Jan Ullrich als Neunjähriger unter Trainer Peter Sager sein erstes Rennen für Dynamo Rostock. 1985: Erster Sieg Radrennen in Warnemünde. 1987: Sportschule von Dynamo Berlin und Trainer Peter Becker. 1988: DDR-Jugendmeister im Straßenrennen. 1992: Ullrich zieht nach Hamburg , mit Unterstützung des Autohändler und Radsportfan Wolfgang Strohband 1993: Ullrich wird in Oslo mit 19 Jahren jüngster Amateur-Weltmeister. 1994: WM-Dritter im Straßen-Zeitfahren der Profis. 1995: Erster Profi-Vertrag beim Team Telekom . 1996: Zweiter Platz Tour-de-France hinter seinem Teamkapitän Bjarne Riis. 1997: Auf der Etappe nach Andorra stürmt Ullrich ins Gelbe Trikot und wird erster deutscher Tour-Sieger. Zum Jahres-Abschluss wird er zu Deutschlands "Sportler des Jahres" gewählt. 1998: Ullrich erobert erneut das Gelbe Trikot, verliert die Tour aber nach einem "Hungerast" am Galibier schließlich Zweiter. Sieger wird Marco Pantani. 1999: Nach einem schweren Sturz bei der Deutschland-Tour muss Ullrich seinen Tourstart absagen. Im September gewinnt er die Spanien-Rundfahrt und wird Weltmeister im Zeitfahren. 2000: Ullrich muss sich bei der Tour Lance Armstrong geschlagen geben, wird dann aber in Sydney Olympiasieger im Straßenrennen und holt Silber im Zeitfahren. 2001: Erneuter zweiter Platz bei der Tour hinter Armstrong. Zweite WM-Titel im Zeitfahren. 2002: Tour-Absage wegen Knie-Problemen. 2003: Ullrich wechselt zum Team Coast und gewinnt am 21. April bei "Rund um Köln" sein erstes Rennen seit Oktober 2001. Nach Lizenz-Problemen seines Arbeitgebers wechselt er mit seinem Berater Rudy Pevenage zum Team Bianchi. Im Juli zum fünften Mal Tour-Zweiter und bringt Armstrong bei nur 61 Sekunden Rückstand zum einzigen Mal an den Rand einer Niederlage. Danach Rückkehr zu Telekom. 2004: Nach Problemen in der Tour-Vorbereitung gewinnt Ullrich kurz vor der Frankreich-Rundfahrt die Tour de Suisse, erreicht aber als Vierter in Paris erstmals nicht das Tour-Podium. 2005: Erneut gesundheitliche Probleme in der Vorbereitung und verspäteter Saisoneinstieg. Nach zwei Stürzen vor und während der Tour steht Ullrich als Dritter zum insgesamt siebten Mal in Paris auf dem Podium. 2006: Beim Giro d'Italia gewinnt Ullrich überraschend das Einzelzeitfahren und in der weiteren Tour-Vorbereitung erneut die Schweiz-Rundfahrt. 2007: Am 26. Februar gibt Ullrich in Hamburg seinen Rücktritt als Aktiver bekannt. Jan Ullrich , Deutschland Sieger der Tour de France 1997.

Jan Ullrich gewinnt als erster Deutscher die Tour de France. Bjarne Riis, der Vorjahressieger, ging als Kapitän der Telekom Mannschaft in das Rennen, gab seine Führung nach der 9. Etappe an seinen Mannschaftskameraden Jan Ullrich ab. Nach Siegen von Zabel in der 3. , 7. und 8. Etappe holte Ullrich den Sieg in der 10. Etappe von Luchon nach Andorra. Von diesem Tag an übernahm Ullrich das Gelbe Trikot des Spitzreiters und verteidigt dieses bis Paris.
Gesamtwertung Tour de France 1997
Fahrer Platz Land
Jan Ullrich
1
Deutschland
Richard Virenque
2
Frankreich
Marco Pantani
3
Italien
Abraham Olano
4
Spanien
Fernando Escartin
5
Spanien
Streckenführung: 0. (Zeitfahren) - Rouen... 1. Rouen - Forges les Euax... 2. Saint Valery en Caux - Vire... 3. Viere - Plumelec... 4. Plumelec - Le Puy du Fou... 5. Chantonnay - La Chatre... 6. Le Blanc - Marennes... 7. Marennes - Bordeaux... 8. Sauternes - Pau... 9. Pau - Laudenvielle... 10. Luchon - Andorra Arcalis... 11. Andora - Perpignan... 12. (Zeitfahren) - Saint Etienne... 13. Saint Etienne - L´Alpe d´Huez... 14. Le Bourg d´Oisans - Courchevel... 15. Courchevel - Morzine... 16. Morzine - Freiburg... 17. Freiburg - Colmar... 18. Colmar - Montbeliard... 19. Montbeliard - Dijon... 20. (Zeitfahren) - Euro Disneyland... 21. Euro Disneyland - Paris
Ullrich wird Sieger der Tour mit einem Vorsprung von 9.09 Minuten vor Richard Vireque aus Frankreich . Marco Pantani wird dritter der Gesamtwertung.

© www.poepperl.de